Umgehungsfälle beim Maklervertrag – Vorsicht ist geboten!

Der Immo­bi­li­en­er­werb ist kos­ten­in­ten­siv. Am Notar kommt man nicht vor­bei. Da kommt man­cher Zeit­ge­nos­se auf die Idee, bei den Mak­ler­pro­vi­sio­nen zu spa­ren. Hier­zu wer­den Umge­hungs­tat­be­stän­de ange­wandt. So wird bei­spiels­wei­se der Mak­ler­kun­de bewusst nur vor­ge­scho­ben; das Objekt soll von vorn­her­ein von … Umge­hungs­fäl­le beim Mak­ler­ver­trag – Vor­sicht ist gebo­ten! wei­ter­le­sen