Springe zum Inhalt →

Monat: November 2019

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat für die Immobilienbranche ein richtungsweisendes Urteil erlassen

Nun­mehr kön­nen Inkas­­so-Diens­t­­leis­­ter für Mie­ter, die eine zu hohe Mie­te zah­len müs­sen, die über­höh­te Mie­te von dem Ver­mie­ter zurück­ver­lan­gen. Mie­ter kön­nen ihre Ansprü­che an einen Inkas­­so-Diens­t­­leis­­ter abtre­ten. Nach dem BGH ist die­se Vor­ge­hens­wei­se durch das Rechts­dienst­leis­tungs­ge­setz gedeckt, das weit aus­zu­le­gen…

Schreibe einen Kommentar

Wirksamkeit einer automatischen Verlängerung eines Makler-Alleinauftrags

Mit Span­nung wird die Ent­schei­dung des BGH (Az. I ZR 40/19) am 30. Janu­ar 2020 zur Wirk­sam­keit einer Klau­sel zur auto­ma­ti­schen Ver­län­ge­rung eines Mak­­ler-Allein­auf­­trags erwar­tet. Der zugrun­de lie­gen­de Sach­ver­halt lau­tet wie folgt: B möch­te ihre Eigen­tums­woh­nung ver­kau­fen und schloss dafür…

Ein Kommentar

Umgehungsfälle beim Maklervertrag – Vorsicht ist geboten!

Der Immo­bi­li­en­er­werb ist kos­ten­in­ten­siv. Am Notar kommt man nicht vor­bei. Da kommt man­cher Zeit­ge­nos­se auf die Idee, bei den Mak­ler­pro­vi­sio­nen zu spa­ren. Hier­zu wer­den Umge­hungs­tat­be­stän­de ange­wandt. So wird bei­spiels­wei­se der Mak­ler­kun­de bewusst nur vor­ge­scho­ben; das Objekt soll von vorn­her­ein von…

Schreibe einen Kommentar

Haftung für fehlerhaftes Exposé / fehlerhafte Immobilienanzeige im Internet?

Der Ver­kauf einer gebrauch­ten Immo­bi­lie erfolgt in der Regel mit einem Haf­tungs­aus­schluss. Die Immo­bi­lie wird mit der Ver­ein­ba­rung „gekauft wie gese­hen“ ohne jeg­li­che Gewähr­leis­tung ver­kauft. Der Ver­käu­fer erklärt zusätz­lich, dass ihm kei­ne ver­steck­ten Män­gel, für die er eine Auf­klä­rungs­pflicht hät­te,…

Schreibe einen Kommentar